Abenteuer Anreise in den Balkan

Es ist Samstag, wir haben Urlaub und natürlich klinget mal wieder der Wecker. 7 Uhr aufstehen in Düsseldorf, Abfahrt zum Flughafen, denn unser Flug nach Split geht um 10:40 Uhr. Das Boarding beginnt früher als auf den Bordkarten angegeben um 9:45 Uhr. Die wollen wohl sehr pünktlich los. Der Flieger ist komplett voll, aber das Bier kostet nichts. Unser netter Sitznachbar wollte uns eins ausgeben, musst aber nichts zahlen und Joghurt und etwas zum Knabbern gibt es auch. Da hat es sich doch schon gelohnt mit Croatia zu fliegen. 😆 ✈️

Wir landen sehr pĂźnktlich. Jetzt geht das Abenteuer los:

Erstmal Geld holen… Ist der Kurs gut? Wieviel Kunar brauchen wir denn? Wir entscheiden uns erstmal fĂźr 1600 Kunar, das sind knapp 220€. Mal sehen wie lange wir damit aus kommen. Wo ist die Bushaltestelle? Ah, schon gefunden. In welche Richtung mĂźssen wir fahren? Ah, okay auf die andere Straßenseite. Wann kommt der Bus? Hier ist kein Fahrplan. Naja, warten wir halt mal… Laut Googlerecherche vor 1er Minuten. Naja, er wird schon kommen. Google sagt wir brauchen 45 Minuten zum Hafen. Nach 50 Minuten im Linienbus steigen wir an der Endstation aus und halten einem Busfahrer, der kein Englisch spricht den Übersetzter unter die Nase. „Fahren Sie zum Hafen?“ Steht da. Er schĂźttelt den Kopf. Bus Nummer 60 sollen wir nehmen, der kommt aber erst im 45 Minuten laut diesem Fahrer. Oh, dann wird es mit der Fähre eng… Wir haben 14 Uhr und die Fähre fährt um 15 Uhr. GlĂźcklicherweise hatte der nette Busfahrer unrecht und der Bus zum Hafen kommt ein paar Minuten nachdem wir die nächste Bushaltestelle erreicht haben. Um 14:30 Uhr haben wir Tickets fĂźr die Fähre und suchen „bewaffnet“ mit Bier in der Tasche schon Pier 27 wo unsere Fähre in 2:20 Stunden von Split nach Vis fährt. Wir kaufen 2 mal fĂźr umgerechnet je 2€ noch jeweils 50g Gourmet Chips auf der Fähre und machen es uns mit Bier und Chips gemĂźtlich. Gegen 17:30 Uhr legen wir nach einer gemächlichen Fahrt auf Vis an. So, wo fährt der Bus auf die andere Inselseite zur Tauchbasis? Ah, da. Kostet 3,40€ umgerechnet. Der Bus klettert erst die Berge hoch um dann auf der andern Seite die Serpentinen wieder runter zu fahren. Wow! Der Ort sieht aber hĂźbsch aus! 😍placeholder://

Keine Bausünden wie mehr oder weniger überall in Spanien. Da Vis so weit vor der Küste liegt war die Insel strategisch für das Militär sehr wichtig und Touristen sind erst seit 25 Jahren auf der Insel. Angekommen in der Tauchbasis lassen wir unseren 20kg Koffer mit dem Equipment direkt hier. Eine von den Guides bringt uns zu unserem Appartement. Sie weiß nicht genau welches es ist, aber schließlich findet sie es und wir ziehen in unsere kleine 35qm Wohnung ein. Alles sehr hell und sauber und der Blick aufs Meer ist toll. Wir sind platt von der Reise, hängen kurz die Kleidung für die Hochzeit, zu der wir Donnerstag eingeladen sind auf, damit sie bis Donnerstag nicht total zerknittert ist und suchen uns ein Restaurant. Es gibt lecker Fleisch und Fisch für uns und um kurz vor 23 Uhr fallen wir müde ins Bett. Morgen treffen wir uns um 9 Uhr an der Tauchbasis um zu tauchen.

Gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verĂśffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.